Iperius ist ein sehr leistungsstarkes Backup-Software mit reichhaltigen Funktionen. Zu den zahlreichen Zielen, in denen Backups möglich sind, gehört auch die bekannte Cloud-Platform Amazon S3.

Außer dem Backup auf S3 kann Iperius alle bekanntesten Dienstleistungen von Online-Storage verwenden, die heutzutage zur Verfügung stehen, wie z.B. Google Drive, OneDrive und Dropbox.

In diesem Tutorial können Sie sehen, wie einfach es ist, ein Remote-Backup auf der Cloud Amazon S3 zu erstellen.

Vom Hauptfenster des Programms erstellen Sie eine neue Backup-Operation:

Dann fügen Sie die Ordner und Dateien hinzu, von denen Sie ein Online-Backup auf Amazon S3 erstellen möchten:

Dann müssen Sie einen Amazon S3 Account in Iperius erstellen und auswählen. Um dies zu tun, benötigen sie zuerst die spezifischen Authentifizierungsdaten, die von Amazon selbst zur Verfügung gestellt werden.

Um S3 verwenden zu können, müssen Sie einen Account auf Amazon erstellen. Sie müssen dazu auf die sogenannte AWS Management Console (https://console.aws.amazon.com/s3/) zugreifen. Hier können Sie manuell die sogenannten “Buckets” erstellen, das heißt Behälter, in die Sie Ihre Dateien ablegen und Uploads, Downloads und Dateiverwaltung durchführen und zwar mittels einer bequemen Web-Schnittstelle. Damit Iperius Dateien an diesen Webspace senden kann, müssen Sie die Identifizierungscodes erstellen, die bei der Erstellung des Accounts eingegeben werden. Sie sehen im folgenden Bild, wie sie diese Codes erhalten:

Sobald die Access Key ID und der Secret Access Key erstellt sind, fügen Sie ein Cloud-Ziel hinzu und erstellen somit einen neuen Cloud-Account von Amazon S3.

Wie Sie aus dem unten stehenden Bild ersehen können, genügt ein Klick auf den rot umrandeten Button, um einen Cloud-Account hinzuzufügen oder zu ändern. Diese Accounts können dann in der Liste ausgewählt werden. Zum Schluss sehen Sie, wie sie für ein Backup auf Cloud einen Namen des “Buckets” einstellen können, das heißt des hauptsächlichen Behälters für die Dateien, die Anzahl der beizubehaltenden Kopien, die AES-Verschlüsslung, das Passwort, die Band-Beschränkung, wie Sie einen spezifischen Namen für die Zip-Dateien wählen können usw.

 

Im unten stehenden Bild können Sie die Erstellung eines Amazon S3 Accounts und die Eingabe der Identifizierungsdaten sehen:

Klicken Sie auf den Button “Sichern”, um den soeben konfigurierten Account zu speichern.

 

In den folgenden Fenstern können Sie die automatische Durchführung des Backups einstellen und zwar an festgesetzten Tagen und Uhrzeiten und auch die E-Mail-Benachrichtigungen, wodurch Sie jederzeit über die korrekte Durchführung der Backup-Operationen oder über eventuelle Fehler informiert werden.

Um diese Optionen zu konfigurieren, konsultieren Se bitte die entsprechenden Tutorials:

Im letzten Fenster schreiben Sie den Namen der Backup-Operation und klicken Sie auf den Button OK um ihn zu sichern.

Sobald Ihre neue Backup-Operation in der Liste aufgeführt ist, können Sie sie sofort ausführen, indem Sie mit der rechten Maustaste darauf klicken und aus dem Dropdown-Menü “Backup durchführen” wählen.

Dank dem Backup auf Amazon S3 können Sie auf ganz einfache Weise das Online-Backup von vertraulichen Dokumenten, Dateien und Datenbanken an einem anderen geographischen Ort automatisieren und zwar mit der höchsten Sicherheit, die heute zur Verfügung steht, dank dem sicheren Protokoll HTTPS und der Verschlüsselung AES 256 bit. Für weitere Informationen über die Sicherheit der Daten auf Cloud konsultieren Sie bitte auch diesen Artikel.

(Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Brasilien)



Backup auf AmazonS3 mit Iperius
Iperius L.T.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>