Iperius Backup ist eine Software für das Backup von SQL Server, das sehr einfach zu verwenden ist, aber auch sehr flexibel und leistungsfähig. Iperius kann Backups von SQL Server Datenbanken in eingeschaltetem Zustand vornehmen, ohne irgendeinen Service zu unterbrechen.

Iperius Backup ist mit allen Version von SQL Server kompatibel: 2005, 2008, 2012, 2014, SQL Server 2016, SQL Server 2017 und SQL Express (und auch SQL Server vNext auf Linux installiert).

Iperius kann das Backup  von unbegrenzten Servern und unbegrenzten Datenbanken mit einer einzigen Lizenz durchführen und zwar sowohl in lokalen Datenbanken als auch in solchen im Netzwerk oder in Remote. Iperius kann das Backup von SQL Server von jeglichem Windows-System im Netzwerk machen, ohne dafür irgendwelche Requisiten zu benötigen. Außerdem kann er das Backup automatisch auf jegliches Ziel übertragen, sowohl auf lokale Ziele (NAS, Tape usw…) als auch Online (Cloud, Dropbox, Amazon S3, Google Drive, FTP).

Schließlich können Sie mit Iperius auch Sicherungskopien von Transaktionsprotokollen erstellen und diese abschneiden.

Vom Hauptfenster des Programms erstellen Sie zunächst eine neue Backup-Operation:

 

Dann fügen Sie ein Backup des SQL-Servers hinzu, indem Sie auf den dafür vorgesehenen Button klicken:

 

Sie müssen unbedingt einen Account für die Verbindung mit der Datenbank erstellen. Dafür benötigen Sie die Adresse des Servers, einen Benutzernamen und ein Passwort. Sie können sofort überprüfen, ob die Verbindung funktioniert und zwar durch Klicken auf den Button “Test Verbindung”.

Wenn Ihr Datenbank-Server auf einem anderen als dem Standard-Port installiert ist, können Sie diesen angeben, indem Sie sie dem Namen/der Adresse des Servers mit einem Komma hinzufügen (Beispiel: 192.168.0.102,3650).

Wenn der Account erstellt ist, können Sie ihn in der Konfiguration des Backups des SQL Server wählen und dann mit den übrigen Optionen weiter machen. Wie in dem unten stehenden Bild gezeigt wird, können Sie wählen, ob Sie das automatische Backup  von allen Datenbanken machen möchten, nur eine Datenbank auswählen (im Backup können separate Elemente für jede Datenbank sein, die sie erstellen, indem Sie diesen Vorgang wiederholen), oder Sie schreiben mehrere Namen von Datenbanken, die mit einem Komma voneinander getrennt sind. 

Gleich darunter befindet sich die Option, mit der Sie den Zielordner des Backups angeben können, oder aber sie belassen den Standardordner. Im Fall von lokalen Servern können Sie auch spezielle Variablen einstellen, um den Namen des Ordners dynamisch zu machen, z.B. mit dem Namen des Wochentags. Für Remote-Server lassen Sie den Standardordner, wenn der genaue Pfad auf dem Systemordner nicht bekannt ist.

Die folgende Gruppe von Optionen ermöglicht die Einstellung der nativen Komprimierung (die Backupdateien werden auf der Festplatte schon komprimiert erstellt), die Überprüfung der Unversehrtheit der Backupdateien und die Möglichkeit, der Backupdatei einen personalisierten Namen zu geben, auch durch spezielle Variable. Schließlich kann Iperius die Dateien in Zip-Format komprimieren und mit AES 256 bit verschlüsseln, darüber hinaus unterstützt Iperius die Sicherung des Transaktionsprotokolls.

Die Option “Die Backupdateien in die Ziele des Jobs kopieren” ermöglicht die Aktivierung einer weiteren automatischen Kopie der Backupdateien der Datenbank in den Zielen des Jobs. Die Kopie kann in von Iperius zugelassenen Zielen kopiert werden, das heißt auf den Servern FTP, NAS, RDX, auf Bandeinheit (Tape DAT, LTO usw.), Cloud-Webspaces wie Amazon S3, Dropbox oder Google Drive, auf Netzwerkcomputern, externen USB-Festplatten usw. Diese Ziele können Sie (auch zusammen) im nachfolgenden Fenster “Ziele” angeben.

 

 

Wenn Sie keine weiteren Ziele hinzufügen möchten, können Sie die Liste der “Ziele” leer lassen, denn bei der Konfigurierung des Backups des SQL Server haben Sie schon den Ordner gewählt, in dem die Dateien der Datenbank gesichert werden sollen.

 

In den folgenden Fenstern können Sie den Zeitplan einstellen, um automatische Backups an bestimmten Tagen zu festen Uhrzeiten zu machen und auch die E-Mail-Benachrichtigungen, damit Sie immer eine Mitteilung über das erfolgte Backup erhalten und überprüfen können, wenn Fehler aufgetreten sind. In den folgenden Tutorials können Sie Einzelheiten darüber erfahren:

 

Im letzten Fenster wählen Sie einen Namen für die Backup-Operation und klicken auf den Button OK um Ihre Konfigurierung zu sichern.

 

Wenn Ihre Backup-Operation gespeichert ist, können Sie sie sofort durchführen, indem Sie mit der rechten Maustaste darauf klicken und im Dropdown-Menü “Backup durchführen” wählen.

 

Das Backup von SQL Server ist verfügbar ab der Version Advanced DB, die mit nur 146 € (lebenslange Lizenz) das Backup von allen meist verwendeten Datenbanken ermöglicht: SQL-Server, Oracle, MySQL, MariaDB, PostgreSQL. Mit einer einzigen Lizenz können Sie das Backup all dieser Datenbanken vornehmen, ohne irgendwelche Beschränkungen. Wenn Sie die preiswerteste Lösung für das Backup von SQL Express oder irgendeiner anderen Datenbank suchen, die einfach in der Anwendung ist und reichhaltige Funktionen hat, dann ist Iperius die richtige Wahl.

Klicken Sie hier, um Iperius Backup Advanced DB zu erwerben.

 

 

(Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Brasilien)



Wie man ein Backup einer SQL Server Datenbank macht
Iperius Team
*****************************************

PLEASE NOTE: if you need technical support or have any sales or technical question, don't use comments. Instead open a TICKET here: https://support.iperius.net

*****************************************

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*****************************************

PLEASE NOTE: if you need technical support or have any sales or technical question, don't use comments. Instead open a TICKET here: https://support.iperius.net

*****************************************