Exchange Online, grundlegender Bestandteil der Office 365-Suite, ist einer der weltweit am häufigsten genutzten Maildienste für das E-Mail-Management in Unternehmen.

Zusätzlich zu seiner Hauptnutzung ermöglicht es Benutzern, ihre eigenen Kalender und Kontaktlisten zu verwalten, die ohne die Verwendung anderer Anwendungen oder Dienste gemeinsam genutzt werden können.

Iperius Backup Advanced Exchange Version kann Sicherung und Wiederherstellung Ihrer Exchange Online Organisation (und auch des Exchange On-Premises Servers) durchführen, alle Ihre Anforderungen erfüllen und Ihre Postfächer schützen, indem Sie regelmäßige Backups durchführen und sie dann bei Bedarf wiederherstellen.

Dank seiner leistungsstarken Funktionen ermöglicht Iperius eine detaillierte Sicherung Ihrer E-Mails, Kalendereinträge und Kontakte in .eml,.ics und.vcf Dateien und schützt so alle Postfächer Ihrer Office 365-Organisation.

Sie können je nach Bedarf nur ein Postfach oder Gruppen davon sichern.

WEitere Informationen: Exchange-Backup und Export von E-Mails als PST-Dateien mit Iperius Backup

Mit dem Kauf einer Lizenz können Sie unbegrenzt viele Postfächer Ihrer Microsof Exchange Organisation (sowohl Exchange Online in Office 365 als auch Ihre Exchange On-Premises) sichern (und wiederherstellen), indem Sie unseren Support (sowohl E-Mail als auch Telefon) und alle zukünftigen Updates ohne zusätzliche Kosten nutzen.

In diesem Tutorial erfahren Sie, wie Sie ein oder mehrere Exchange Online Postfächer innerhalb eines Office 365-Unternehmens sichern können.

1) Erstellen eines Exchange-Backup-Auftrags

Erstellen Sie zunächst einen neuen Backup-Auftrag:

Office365 - Add backup job

Fügen Sie dann dem Auftrag einen Exchange-Backup-Eintrag hinzu:

Office365 - Add Exchange item

NNun öffnet sich ein Konfigurationsfenster (nachstehend), bei dem Sie die notwendigen Parameter für die Sicherung der Mailboxen einstellen können:

Office 365 - Configuration Window

2) Einrichtung eines Exchange-Kontos bei Iperius

Nun fügen Sie unser Exchange Online Konto in Iperius Backup hinzu, so dass die Software in der Lage ist, sich mit der Office 365 Organisation zu verbinden und alle Postfächer aufzulisten und zu sichern.
Um ein Konto hinzuzufügen, klicken wir auf das obere Symbol, das in der Abbildung unten hervorgehoben ist:

Office 365 - Add Exchange account

Das Verwaltungsfenster aller in Iperius Backup erstellten Exchange-Konten wird geöffnet.
Um ein neues zu erstellen, klicken wir einfach auf die Schaltfläche “Neu” (siehe Bild unten).

Hinweis: Sie müssen für jede Office 365-Organisation, mit der Sie eine Verbindung herstellen möchten, ein Konto erstellen.

Office 365 - Add Exchange account

An dieser Stelle wird ein weiteres Konfigurationsfenster angezeigt: Hier fügen Sie die notwendigen Informationen ein, um sich mit unserer Exchange-Organisation zu verbinden.
Zunächst bearbeiten Sie jedoch den Verbindungstyp (“Verbindungstyp”) unseres Kontos und setzen ihn auf “Office 365 (Exchange Online)”, wie im Bild unten gezeigt:

Office 365 - Select Exchange backup type

Geben Sie nun den Benutzernamen und das Passwort für unser Konto ein und wählen Sie die Region unserer Organisation (Sie können zwischen Standard, Deutschland und China wählen).

Abschließend klicken Sie auf die Schaltfläche “Verbindung testen”, damit die Software eine Verbindung herstellen und automatisch alle Berechtigungen und Berechtigungen einstellen kann, die für das Backup erforderlich sind:

Office 365 - Test Connection

If the connection is successful, we will get a positive message as shown in the following screen.
Otherwise, a warning message will inform us about the failure to connect, showing us the relative error message.

Office 365 - Connection successful

Klicken Sie nun auf die Schaltfläche “Ok”, um fortzufahren, und schließlich auf die Schaltfläche “Speichern”, um das Konto in Iperius Backup zu registrieren (siehe folgender Bildschirm).:

Office 365 - Save account

Sie gelangen zurück zum Fenster Kontoführung, wo Sie das neu erstellte Konto finden.
Klicken Sie auf die Schaltfläche “Ok”, um zum Einstellungsfenster des Exchange-Backup-Artikels zurückzukehren:

Office 365 - Account Panel

Nach Abschluss der Konfiguration können Sie mit der Auswahl der zu sichernden Postfächer fortfahren.

3) Liste und Auswahl der Postfächer

Nachdem Sie unser Konto aus dem Dropdown-Menü oben links ausgewählt haben, klicken Sie auf die Schaltfläche “Verbinden/Neu erstellen”, um alle Postfächer aufzulisten.:

Office 365 - Connect/Refresh

In wenigen Sekunden wird das linke Feld mit allen Postfächern unserer Outlook 365-Organisation gefüllt.:

Office 365 - Mailbox selection

An dieser Stelle, wie im obigen Bild markiert, müssen Sie sich lediglich die Postfächer ansehen, die Sie sichern möchten und schließlich einen Zielordner (und eventuell die Netzwerk-Anmeldeinformationen, die für den Zugriff darauf erforderlich sind) festlegen.

Hinweis: Falls Sie weitere Ziele zu unserem Backup-Job hinzufügen möchten, in den Sie alle exportierten Dateien kopieren können, müssen Sie nur die Option “Kopieren der exportierten Dateien auch in den Jobzielen” aktivieren, wie in der folgenden Abbildung gezeigt:

Office 365 - Additional destination

Nachdem Sie die zu sichernden Postfächer ausgewählt und ein Ziel festgelegt haben, wird das Fenster etwa so aussehen:

Office 365 - Confirm Exchange item settings

Wenn die Konfiguration die von Ihnen gewünschte ist, klicken Sie auf die Schaltfläche “Ok”, um zu den allgemeinen Einstellungen des Backup-Vorgangs zurückzukehren.

4) Weitere Backup-Ziele hinzufügen

Nach der Einrichtung des Exchange-Backup-Artikels klicken Sie auf die Schaltfläche “Weiter”, um den Prozess der Joberstellung fortzusetzen (siehe Bildschirm unten).

Office 365 - Job general settings

Das nächste Fenster, “Ziele”, ermöglicht es, ein oder mehrere zusätzliche Ziele für die Backup-Aufträge hinzuzufügen, indem Sie aus lokalen/Netzwerkordnern, LTO-Bandlaufwerken, Amazon S3 (oder einem beliebigen S3-kompatiblen Dienst), FTP-Servern, Iperius Online Storage® oder Cloud-Diensten wie Google Drive, Dropbox oder OneDrive For Business wählen (siehe folgendes Bild).
Natürlich sind die zusätzlichen Ziele nur dann aktiv, wenn im Exchange-Sicherungsartikel die Option “Kopieren der exportierten Dateien auch in den Auftragszielen” aktiviert ist (wie wir bereits gesehen haben).

Office 365 - Additional destinations

Um die Auftragskonfiguration abzuschließen, gehen Sie mit der Schaltfläche “Weiter” durch die Einstellungen (wir können weitere Optionen wie Zeitplan und E-Mail-Benachrichtigungen über das Backup-Ergebnis einstellen), bis Sie zum letzten Panel, der “Zusammenfassung”, gelangen.
Hier können Sie einen Namen für unseren Backup-Job und einige Notizen auswählen. Sobald Sie die Einstellungen vorgenommen haben, klicken wir zur Bestätigung auf die Schaltfläche “Ok”.

Office 365 - Save Backup Operation

5) Ausführen des Office 365-Backup-Auftrags

Zu diesem Zeitpunkt finden Sie den neu erstellten Job in der Jobliste von Iperius Backup.
Um den Vorgang auszuführen, müssen Sie ihn nur auswählen und auf die Schaltfläche “Ausführen” klicken, wie im Bild unten gezeigt:

Office 365 - Run Backup

Der Auftrag wird gestartet und exportiert die ausgewählten Postfächer an die angegebenen Ziele.

(Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch)



Office 365 Backup: So exportieren Sie Exchange Online Postfächer mit Iperius
Iperius Backup Germany
*****************************************

PLEASE NOTE: if you need technical support or have any sales or technical question, don't use comments. Instead open a TICKET here: https://support.iperius.net

*****************************************

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*****************************************

PLEASE NOTE: if you need technical support or have any sales or technical question, don't use comments. Instead open a TICKET here: https://support.iperius.net

*****************************************